Home
x
x
Über mich
Bilder von mir
x
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren
x

Über mich

Mmmh... wer bin ich überhaupt?

Wenn du ein bisschen intelligent bist, hast du sicher schon festgestellt, dass ich nicht der James Bond bin, der zur Zeit grad wieder in allen Kinos massenhaft Zuschauer anlockt. Nein, ich bin noch viel besser. Ich bin ein Pferd und zwar ein besonders schönes!

Manche Zweibeiner sind sogar der Meinung (und da bin ich voll und ganz der Gleichen!), dass ich das schönste Pferd weit und breit bin.

Andere Zweibeiner, wirklich extrem komische Zweibeiner, sind der Meinung dass es noch schönere Pferde gibt, z.B. meine Boxennachbarin, die dicke „Uschi“, oder der vollkommen irre und eingebildete Araber ein paar Boxen weiter.

Aber die lass ich einfach mal reden. Soland sie mir regelmäßig leckere Sachen bringen können sie ja denken was sie wollen, oder? Ich weiß ja, dass ich das hübscheste Pferd überhaupt bin und das reicht.

So, hier ein kleiner Lebenslauf von mir...

Ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr wirklich an die Zeit erinnern, bevor ich zu meiner aller-liebsten-lieblings-Zweibeinerin Sabrina gekommen bin.

Das war ein ziemlich trostloses, unerfülltes Leben.

Meine Mama war die beste Mama überhaupt. Sie hat immer leckere Milch gegeben. Sie hat mit mir manchmal, wenn ich brav war, gespielt und war immer da wenn ich Angst vor etwas hatte... und dann? Dann war sie so gemein und hat mich einfach verlassen!!! Ich war gerade mal 6 Monate alt, da ist meine Mama weggegangen! Zuerst habe ich gedacht, dass sie gleich wiederkommt und hab mich nicht so darum gekümmert, weil sie ja schön öfters für wenige Minuten weg war. Aber dieses mal war es Anders! Sie war nicht nach 5 Minuten wieder da. Ich hab dann angefangen zu weinen, aber es hat einfach nichts genützt. Ich hab Sie nie wieder gesehen!

Ich glaub es lag an Mamas familiärer Situation. Immerhin ist mein Papa gleich nachdem Mama mit mir trächtig war auch einfach weg gegangen. Ich glaube dass soe das nie so richtig verkraftet hat. Und deshalb war sie immer igrendwie traurig und hat mich dann auch verlassen, weil ich sie immer so an meinen Papa erinnert habe.

Und dann hat mich ein Zweibeiner aus meinem Stall geholt und ich bin lange in so einem komischen Monster gewesen, dass mich dann irgendwann an einem ganz anderen Ort ausgespukt hat. Mit dem Monster musste ich öfters mit und jedes Mal hat es mich wo Anders wieder ausgespukt.

Wie vorhin gesagt, ich weiß schon gar nicht mehr, was ich alles erlebt habe (und ich hab viel erlebt!), bevor ich zu meinem Zweibeiner gekommen bin. Und das war so....

Man hat mich gerade mit meinem Kumpel von der Weide in den Stall gebracht, da hab ich drei Zweibeiner gesehen, die direkt auf den Stall zugesteuert sind.

Einen von ihnen hab ich schon gekannt, das war meine damalige „Besitzerin“ (die Zweibeiner nennen sich so). Die Anderen zwei waren neu, die hab ich da noch nie vorher gesehen. Eine große, etwas ältere weibliche Zweibeinerin und eine jüngere Zweibeinerin.

Dann, als ich schon in meiner Box stand, kamen auf einmal die neuen Zweibeiner in meine Box und haben mich angeschaut, man könnte auch sagen, dass sie mich bewundert haben.

Die jüngere Zweibeinerin war total begeistert von mir (logischerweise!) und die ist dann auch später auf mir geritten. Naja, sie hat da oben so komische Verrenkungen gemacht, die ich nicht so ganz verstanden hab. Aber anscheinend hab ich trotzdem alles richtig gemacht, weil sie gar nicht mehr absteigen wollte.

Abgestiegen ist sie aber dann trotzdem und dann sind sie wieder weggangen.

Danach ging eigentlich alles ziemlich schnell. Die beiden neuen Zweibeiner waren noch mal da und haben einen anderen Zweibeiner mitgebracht. Dann sind sie wieder gegangen.

Und wieder ein paar Wochen später musste ich dank der jüngeren Zweibeinerin wieder in das Monster rein. Es hat mich dann wieder in einem neuen Stall ausgespuckt, aber dieses Mal hab ich wenigstens schon jemanden gekannt, meine Zweibeinerin. Später hab ich dann erfahren, dass sie Sabrina heißt.

In dem Stall waren die neuen Pferde gemein zu mir. Gleich ein paar Tage später haben sie mir auf der Weide wehgetan, so dass ich vor ihnen flüchten und über den Zaun sprigen müsste.

Ich hab geblutet weil die bösen, großen, neuen Pferde mich gebissen haben!

Die darauffolgenden Wochen war ich dann mit einem Pferd allein auf der Weide und der war auch so richtig cool. Er wurde auch dann ein richtig guter Kumpel.

Und dann, eines Tages ist meine Zweibeinerin gekommen und ist mit mir ausgeritten. Das war schon komisch, weil mich alle gestreichelt haben und traurig waren als ich weggeritten bin. Ich hab mich damals noch gewundert, weil ich doch bald wieder da war!?

Aber ich hab mich geirrt. Wir sind weiter geritten wie sonst und dann an einem neuen Stall gelandet. Da war dann auch schon ein anderes Pferd.

Und in dem Stall bin ich dann auch geblieben, bis vor kurzem. Das andere Pferd, die Zweibeiner haben ihn Amadeus genannt, ist in der Zeit ein toller Freund geworden. Der ist immer mit mir über die Weide gerannt!

In dem Stall ist immer mal wieder ein neues Pferd gekommen und gegangen. Das komische war, dass ich immer geblieben bin! Manche Pferde, wie die dicke Uschi oder die große Ronja und der eingeblidete Sair und natürlich der kleine Amadeus sind auch geblieben.

Und genau wir fünf mussten dann wieder umziehen. Wir sind alle zusammen losgeritten (das war das erste Mal, dass wir alle zusammen untergwegs waren!) und in den neuen Stall gekommen. Ich fand es ehrlich gesagt ziemlich stressig da. Da war immer Lärm und viele fremde Pferde.

Alles war anders. Aber mittlerweile hab ich mich schon (fast) eingelebt.

Und noch ein Steckbrief:

v Name: James Bond (017)

v Alter: 7... oder 8? Ehrlich gesagt hab ich es nicht so mit Zahlen.

v Rasse: Das versuchen alle rauszufinden, aber ich verrats ihnen nicht (bätsch!)

v Farbe: Wunderschön gescheckt (braun – weis)

v Positive Eigenschaften: wunderschön, intelligent, mutig, genial, beliebt, schnell, wunderschön, das schönste Pferd überhaupt... hab ich schon erwähnt dass ich schön bin? Ach ja... ich bin nicht eingebildet, wie der eine da im Stall, und auch sonst wunderschön.

v Negative Eigenschaften: Wer ist auf die Idee gekommen, dass ich sowas hab?

v Besitzer: Naja, wenn man es so nennen will dann ist es wohl Sabrina, die übrigens beste Besitzerin, die man sich vorstellen kann

*Kleine Bemerkung von Zweibeiner-Sabrina: Für alle Angaben, die hier stehen keine Garantie, da ich über James gar nichts weiß. Keine Abstammung oder sonstiges. Der Lebenslauf ist auch „erfunden“*

Gratis bloggen bei
myblog.de